Entstehung von Euro-Toques

1986, zu einer Zeit, in der der Zusatz von chemisch hergestellten Konservierungs-, Farb- und Aromastoffen in Lebensmitteln rasant anstieg, wurde Euro-Toques von Baron Pierre Romeyer ins Leben gerufen. Das Ziel des neuen Vereins war es, möglichst viele europäische Köche zusammenzuschließen, um gemeinsam für natürliche Lebensmittel einzustehen:

„Ziel ist es, die traditionellen, handwerklichen Lebensmittelproduzenten zu unterstützen, Qualitätserzeugnisse zu fördern, die kulinarischen Traditionen Europas zu erhalten und den verantwortlichen Umgang mit Lebensmitteln durch die Köche zu gewährleisten. Diejenigen natürlichen Produkte, Rohstoffe und Zutaten sollen geschützt, verteidigt und bewahrt werden, die täglich von Küchenchefs in den Mitgliedsstaaten verarbeitet werden, um Mahlzeiten für Millionen von Gästen zuzubereiten. Der Gebrauch der Produkte, Rohstoffe und Zutaten, die für den Menschen in irgendeiner Form schädlich sein könnten, soll verhindert werden."

Der belgische Drei-Sterne-Koch Baron Romeyer rief alle europäischen Spitzenköche zusammen und gründete mit ihnen eine nicht-kommerzielle Organisation, die sie „Euro-Toques International" nannten. „Euro" steht für Europa und „Toques" für das Standeszeichen der Köche – den hohen Kochhut. Unterstützt wurde der neue Verein vom damaligen EU-Präsidenten Jacques Delors.

Euro-Toques Österreich wurde am 28.03.2018 von Christian Meyer in Wien gegründet.